Das Flaggschiffprojekt Graphene, Europas größte Forschungsinitiative, ist erstmalig auf dem Mobile World Congress 2016 vertreten und stellt dort die neuesten Prototypen auf dem Graphen Pavillon vor. Der Mobile World Congress ist der weltweit größte Kongress der Mobilfunkbranche mit mehr als 100.000 Teilnehmern und 2.000 Aussteller und findet aktuell vom 22. bis 25. Februar in Barcelona statt.

DSC00923

Der Graphen-Pavillon, welcher gemeinsam vom Flaggschiffprojekt Graphene, ICFO und GSMA organisiert und veranstaltet wird, zeigt die neusten Demonstratoren und Prototypen basierend auf Graphene und anderen 2D-Materialien mit ihren unterschiedlichsten Eigenschaften und Anwendungen. Die AMO GmbH in Zusammenarbeit mit der RWTH Aachen als ein Teil des Flaggschiffprojektes Graphene, präsentiert auf dem Graphen-Pavillon ihre aktuellen flexiblen Hall-Sensoren, Hochgeschwindigkeits-Photodetektoren sowie flexiblen WiFi-Empfängern.

DSC00909

Am Nachmittag des ersten Tages besuchte der EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft Günther Oettinger den Graphen-Pavillon und war von den dort gezeigten Prototypen sichtlich begeistert und beeindruckt. Am Ende seiner Tour kommentierte er, dass er sehr glücklich darüber sei, das Flaggschiffprojekt Graphene weiter unterstützen zu können und er sich bereits jetzt darauf freue im nächsten Jahr erneut den Graphen-Pavillon auf dem Mobile World Congress zu besuchen.