Vor mehr als zwanzig Jahren wurde das Schengener Abkommen in Kraft gesetzt, mit dem die Grenzkontrollen innerhalb des europäischen Kernraums entfielen. Dieser Schritt bedeutet für die Mobilität der Bürger/-innen in grenznahen Regionen eine wesentliche Erleichterung. Dieses ILS-TRENDS untersucht am Beispiel der Großstadt Aachen und der benachbarten niederländischen Provinz Limburg, inwieweit sich diese Freizügigkeit bei der Wohnstandortwahl bemerkbar macht und die Herausbildung eines grenzüberschreitenden Wohnungsmarktes zu beobachten ist.