Das ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbh ist ein außeruniversitäres Stadtforschungsinstitut mit Sitz in Dortmund, das die Dynamik und Vielgestaltigkeit des urbanen Wandels international vergleichend untersucht. Ziel unserer anwendungsorientierten Grundlagenforschung ist ein besseres Verständnis neuerer Urbanisierungsprozesse, um im aktiven Dialog mit Praxis, Politik und Gesellschaft inter- und transdisziplinär Erkenntnisse für eine sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltige Transformation und Gestaltung urbaner Räume auf unterschiedlichen räumlichen Maßstabsebenen zu erarbeiten.

Die Forschungsgruppe „Metropole und Region“ des ILS sucht – vorbehaltlich der finalen Bewilligung der Projektmittel – zur Mitarbeit im Drittmittelprojekt „Die strukturelle Bedeutung mittlerer Städte für die Erhaltung der Zukunftsfähigkeit des Ländlichen Raums von Baden-Württemberg“ eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/-in für den Zeitraum vom 01.02.2019 bis zum 31.07.2020. Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt zwischen 30 und 40 Stunden. Im Hinblick auf den genauen Umfang der Wochenarbeitszeit können die Vorstellungen der Bewerberinnen/Bewerber berücksichtigt werden. Die Befristung erfolgt nach dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz.

Aufgabenbereich:

  • Aufbereitung des Forschungsstandes zur Mittelstadtforschung im In- und Ausland
  • Bestandsaufnahme zur Situation und Entwicklung von Mittelstädten in Baden-Württemberg
  • Durchführung von vertiefenden Fallstudien (inkl. Experteninterviews)
  • Systematische Analyse von Förderprogrammen

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Studium der Regionalökonomie, Raumplanung, Geografie oder einer anderen einschlägigen Fachrichtung mit Vertiefung im Bereich der Raumwissenschaften
  • Fundierte Kenntnisse der Trends, Strategien und Instrumente der Stadt- und Regionalentwicklung
  • Erfahrungen mit Methoden der quantitativen und qualitativen Sozial- und Raumforschung
  • Erfahrungen mit der Erschließung und Weiterverarbeitung von raumbezogenen Datensätzen
  • Selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise

Die Vergütung orientiert sich je nach Qualifikation an der Entgeltgruppe 13 des TV-L. Dem ILS ist die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr wichtig. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei gleicher Eignung der Vorzug gegeben.

Nähere Auskünfte erhalten Sie von:
Herrn Frank Osterhage, Telefon: +49 (0)231 9051-216, E-Mail: [email protected]

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer FG1/2018/03 bis zum 20.12.2018 per E-Mail an [email protected]