Die Folgen des Klimawandels und die damit verbundene Erderwärmung haben starke Auswirkungen auf Menschen und Ökosysteme. Rund eine Million Tier- und Pflanzenarten sind bereits vom Aussterben bedroht – und der Lebensraum vieler Arten wird zunehmend durch die Folgen des Klimawandels zerstört. Um der ökologischen Doppelkrise aus Erderhitzung und Artensterben entgegenzuwirken, müssen Artenschutz und Biodiversität gemeinsam mit dem Klimaschutz gedacht werden. Deswegen veranstaltete der Grüne Zoo Wuppertal und das Wuppertal Institut am 25. Mai 2024 zum zweiten Mal den Aktionstag „Naturschutz, Artenschutz und Klimaschutz“.

Nach der erfolgreichen Veranstaltung im vergangenen Jahr ging der Aktionstag „Naturschutz, Artenschutz und Klimaschutz“ am 25. Mai 2024 in die zweite Runde. Denn Wissensvermittlung und eine gut informierte Gesellschaft sind die Grundlage, damit ein nachhaltiger Wandel gelingen kann.

Wissensbörse: buntes Informationsangebot und Mitmachstände

In diesem Jahr gibt es wieder einen großen Markt der Möglichkeiten mit über 30 Informations- und Mitmachständen zu den Themen Nachhaltigkeit sowie Umwelt-, Arten-, Natur- und Klimaschutz. Hier kann man echte Wildvögel und Falken treffen, spielerisch entdecken wie klimafreundliche Ernährung funktioniert, Spurenlesen erlernen, verstehen wie Digitalisierung und Abfallmanagement zusammenhängt oder sich über aktuelle Forschungsprojekte im Artenschutz informieren.

Alle Besucher*innen sollen vom Aktionstag Informationen und Inspiration mitnehmen, wie sie in ihrem Alltag zum Schutz der Natur, der darin lebenden Tier- und Pflanzenarten und des Klimas beitragen können.

Sonderpreis zum Aktionstag

Der Aktionstag begannt um 13:00 Uhr und endete um 18:00 Uhr. Kinder bis 14 Jahren zahlten keinen Eintritt. Besucher*innen ab 15 Jahren konnten den Zoo ab 13:00 Uhr zum Sonderpreis von fünf Euro besuchen. Eine Anmeldung war nicht erforderlich.

Podcast-Folge zum Thema Klimawandel und Artenschutz

Wie sich der Klimawandel und Artensterben gemeinsam lösen lassen, darüber sprechen Arne Lawrenz, Zoodirektor des Grünen Zoos Wuppertal, und Jacqueline Klingen, Researcherin im Forschungsbereich Energiewende International am Wuppertal Institut, in der aktuellen Podcast-Folge von Zukunftswissen.fm. Darin weiten sie gemeinsam den Blick und verknüpfen dafür gedanklich diese zwei Krisen – denn sie bedingen einander und beeinflussen sich.

Weitere Informationen

Der Grüne Zoo Wuppertal

Podcast Zukunftswissen.fm: Episode zum Thema „Wie lösen wir Klimawandel und Artensterben gemeinsam, Arne Lawrenz und Jacqueline Klingen?“

Downloads

Plakat zum Aktionstag 2024 als PDF-Dokument

Lageplan zu den Ständen als PDF-Dokument