Erfolge bei Feinstaub, Defizite bei Lärm und Stickstoffoxid


WI — Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Wie hoch sind die Lärm- und Luftschadstoffbelastungen in den Städten des Ruhrgebiets? Wie entwickeln sich die Biodiversität, die Gewässergüte oder der Energieverbrauch in der Region? > Mehr lesen

Abfall sinnvoll vermeiden-Neues „in Brief“ mit Empfehlungen zur Abfallvermeidung erschienen


WI — Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Jeder Deutsche verursachte 2015 durchschnittlich 454 Kilogramm Haushaltsabfälle. Damit liegt Deutschland – insbesondere bei Verpackungsabfällen – deutlich über dem Durchschnitt der Europäischen Union. Selbst wenn der Großteil des Abfalls recycelt wird, genügt das allein nicht. > Mehr lesen

Diplomatisches Pflichtprogramm ohne klare politische Führung – Ergebnispräsentation und Analysebericht zur COP23


WI — Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

In den vergangenen zwei Wochen wurde auf der 23. Weltklimakonferenz intensiv verhandelt. > Mehr lesen

Wuppertal Institut auf der Weltklimakonferenz


WI — Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Vom 6. bis 17. November 2017 fand in Bonn die Weltklimakonferenz COP23 statt. Das Wuppertal Institut beobachtet kontinuierlich seit Beginn des UN-Klimaprozesses die laufenden Verhandlungen und analysiert die Ergebnisse. > Mehr lesen

Transformation „Energiewende in Nordrhein-Westfalen“


WI — Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Nordrhein-Westfalen ist Deutschlands wichtigster Standort für energieintensive Industrie und konventionelle Energiewirtschaft. > Mehr lesen