BICC wieder unter den weltweit Top 100

Auf Basis seiner internationalen Erfahrung forscht und berät das Friedens- und Konfliktforschungsinstitut BICC in hochrelevanten Themenbereichen wie Flucht, bewaffnete Gewaltkonflikte oder Rüstungsexportkontrolle. > Mehr lesen


Internationale Konferenz „Breaking Cycles of Displacement”

Das Leben in der Vertreibung ist für zwei Drittel der weltweit fast 70 Millionen Flüchtlinge zum dauerhaften Zustand geworden. Das Friedens- und Konfliktforschungsinstitut BICC forscht seit Jahren zur Situation von Langzeitvertriebenen. > Mehr lesen


Internationale Konferenz \ „Stabilization—For Whom and to What Ends?“

„Stabilisierung“ gewinnt zunehmend an Bedeutung als Leitbild für die internationale Sicherheits- und Entwicklungspolitik. > Mehr lesen


Globaler Militarisierungsindex 2018 \ Europa: Trend zum Aufrüsten in Ost und West

Beinahe alle europäischen Staaten (Ost und West) geben mehr Geld für ihr Militär aus als noch im Vorjahr. Gestiegen sind auch die Anzahl des militärischen Personals und der Großwaffensysteme. > Mehr lesen


BICC-Jahresbericht 2018 \ Friedens- und Konfliktforschung für Nachhaltigkeit

Wie Frieden und Nachhaltigkeit miteinander verknüpft werden können und welche Herausforderungen sich dabei stellen, thematisiert das internationale Friedens- und Konfliktforschungsinstitut BICC (Bonn International Center for Conversion) in seinem Jahresbericht 2018. > Mehr lesen