FiW — Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft

Das Ziel des Forschungsinstituts für Wasser- und Abfallwirtschaft (FiW) ist es, für die Wasser- und Abfallwirtschaft zukunftsweisende Strategien und innovative Verfahren zu entwickeln. Das FiW legt als Forschungsinstitut an der RWTH Aachen Wert auf eine anwendungsorientierte Forschung und die Lösung praxisnaher Fragestellungen. Die enge Verbindung zur Hochschule bietet dem Institut die beste Voraussetzung, Problemlösungen in der Wasser- und Abfallwirtschaft interdisziplinär zu erschließen. Mit dem Institut für Siedlungswasserwirtschaft (ISA), dem gleichnamigen Lehrstuhl und dem Prüf- und Entwicklungsinstitut für Abwassertechnik an der RWTH Aachen (PIA) verbindet das FiW eine besonders intensive Zusammenarbeit. Als „acwa – Aachen Wasser“ treten die drei Institute gemeinsam auf.

Die Mitglieder des Trägervereins gehören der Wissenschaft, Wasserverbänden, Planungsbüros und der Entsorgungswirtschaft an. Vertreter aus dem beratenden und industriellen Bereich, der RWTH und von Bundes- und Landesministerien sind im Forschungsbeirat des FiW aktiv.

Loading...
Die Fakten.

Gründung: 1979
Rechtsform: e. V.
JRF-Mitglied seit: 2014
Standort: Aachen
Fächer: Nachhaltigkeit und Umweltwirtschaft
Fachgebiete: Internationale Zusammenarbeit, Aus- und Fortbildung, Abwasserbehandlung, Energiekonzepte, integrale Siedlungsentwässerung, integrales Wasserressourcen-Management, Modellierung und GIS, Veranlagung und Finanzierung; Anpassung an Wandelprozesse; Abfall
Mitarbeiter: 45

Leitung:
Dr.-Ing. Friedrich-Wilhelm Bolle
Dr.-Ing. Natalie Palm

Vereinsvorstand:
Dr.-Ing. Emanuel Grün
Prof. Dr.-Ing. Johannes Pinnekamp
Prof. Dr.-Ing. Max Dohmann
Dr.-Ing. Hermann-Josef Roos
Dr.-Ing. Dirk Waider

Kontakt.

Forschungsinstitut für Wasser- und
Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen (FiW) e.V.

Kackertstraße 15–17
52072 Aachen
Telefon: 0241 802-6825
Telefax: 0241 802-2825
E-Mail: [email protected]
Homepage: fiw.rwth-aachen.de