AMO — Gesellschaft für Angewandte Mikro- und Optoelektronik

Die Mission der gemeinnützigen AMO GmbH besteht darin, die Lücke zwischen universitärer Forschung und industrieller Anwendung effizient zu schließen.

AMO identifiziert hierfür diejenigen Themen aus der Grundlagenforschung, welche für industrielle Umsetzung besonders geeignet scheinen, und demonstriert diese in anwendungsnaher Technologie. In Verbundprojekten und in bilateralen Kooperationen werden Forschungs- und Entwicklungsergebnisse für den Erhalt und die Schaffung von Arbeitsplätzen in die Industrie transferiert. Die Potentiale der Nanotechnologie werden somit in Anwendungsfeldern wie der Informationstechnologie, der Biotechnologie und der Umwelttechnik erschlossen. AMO betreibt unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Max Lemme einen hochmodernen 400 m2 großen Reinraum und bietet ein Leistungsspektrum von der Beratung bis zur Prototypenentwicklung an.

Loading...
Die Fakten.

Gründung: 1993
Rechtsform: gemeinnützige GmbH
JRF-Mitglied seit: 2014
Standort: Aachen
Fächer: Halbleitertechnologie der Gruppe IV (Si und Graphen)
Fachgebiete: Nanolithographie, Nanoelektronik, Nanophotonik, Sensorik
Mitarbeiter: 45

Leitung:
Prof. Dr.-Ing. Max Christian Lemme (rechts)
Dr. Michael Hornung (links)

Kontakt.

AMO GmbH
Gesellschaft für Angewandte Mikro- und Optoelektronik mbH

Otto-Blumenthal-Straße 25
52074 Aachen
Telefon: 0241 8867-200
Telefax: 0241 8867-560
E-Mail: [email protected]
Homepage: amo.de