Die Forschenden und Praxispartner des Modellvorhabens „MOST Regio Köln“ haben sich in den vergangenen drei Jahren intensiv mit Mobilstationen als intermodale Schnittstellen im Umweltverbund auseinandergesetzt.

Bikesharing an der Mobilstation Bergisch Gladbach

Das Projekt hat die Bedarfe der bisherigen Nutzer*innen und Anwohner*innen beleuchtet, das Potenzial für die Verlagerung vom privaten Pkw auf den Umweltverbund abgeschätzt und innovative Elemente von Mobilstationen analysiert. Auf der Abschlussveranstaltung werden zentrale Ergebnisse dieses umfassenden Forschungsvorhabens vorgestellt. Mit Expert*innen aus der Region und von außerhalb wollen wir diskutieren, welche Herausforderungen bei der flächendeckenden Umsetzung von Mobilstationen auftreten.

Themen sind unter anderem:

  • Welche Anforderungen ergeben sich aus unterschiedlichen Nutzer*innen-Perspektiven? Welche Ausstattungsmerkmale sind am wichtigsten?
  • Welches sind die größten Herausforderungen beim Ausbau eines flächenhaften Netzes? Wie kann der Ausbau eines Mobilstationen-Netzes beschleunigt werden?
  • Wie kann Kommunikation dazu beitragen, dass Mobilstationen bekannt gemacht und genutzt werden?
  • Welche Bedeutung haben Mobilstationen in einem nachhaltigen Mobilitätssystem?

Veranstaltung: Der Beitrag von Mobilstationen für eine regionale Verkehrswende

Datum: 14. März 2023
Uhrzeit: 9.30 bis 13.30 Uhr
Ort: Köln (Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben.)
Sie können sich gern unter diesem Link zur Teilnahme an der Veranstaltung anmelden: Anmeldung

Das genaue Programm folgt in Kürze.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf www.most-regio-koeln.de