Stabilität für die Zukunft zweidimensionaler Transistoren

Stabilität – im Sinne eines stabilen Betriebs über die gesamte Lebensdauer – ist eine der wichtigsten Eigenschaften, die ein elektronisches Bauelement aufweisen muss, um für Anwendungen geeignet zu sein. > Mehr lesen


2D-Materialien für die Datenverarbeitung der nächsten Generation

In einem in Nature Communications erschienenen kompakten Kommentar skizzieren Max Lemme und Kollegen die vielversprechendsten Anwendungsbereiche von zweidimensionalen (2D) Materialien, sowie die noch zu überwindenden Herausforderungen um High-Tech-Produkte aus 2D-Materialien herstellen zu können. > Mehr lesen


Eine einzigartige Chance für Entwickler von Graphen-basierten Sensoren

Im Februar 2022 haben die AMO GmbH und die 2D-Experimental Pilot Line einen Aufruf für ihren ersten Multiprojekt-Waferlauf gestartet. Entwickler von Graphen-basierten Sensoren haben jetzt die einmalige Chance, ihr Bauelement im großem Maßstab und zu moderaten Kosten zu testen. > Mehr lesen


Der Zukunftscluster NeuroSys geht an den Start

Die RWTH Aachen, das Forschungszentrum Jülich und die AMO GmbH schließen sich mit zahlreichen Unternehmen und Start-ups aus der Region zusammen, um die technologischen Grundlagen für die zukünftige europäische KI-Hardware zu schaffen. > Mehr lesen


ATIQ: Entwicklung von anwendungsreifen Quantencomputern auf Basis von gefangenen Ionen

AMO GmbH ist einer der Partner des Projekts „ATIQ –  Quantencomputer mit gespeicherten Ionen für Anwendungen“, einer vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Großinitiative > Mehr lesen